SPD Vechta kritisiert Aussagen des Bürgermeisters zur Mietpreisbremse

Als unsensibel und nicht zielführend kritisiert der SPD-Fraktions-vorsitzende Hubert Wolking die Äußerungen des Bürgermeisters zur geplanten Mietpreisbremse in der Stadt Vechta. Unsensibel weil der Bürgermeister fehlende steuerliche Anreize als Hauptargument für eine Ablehnung einer vom Land geplanten und auf 5 Jahre zeitlich begrenzten Mietpreisbremse anführt und nicht zielführend weil solche Äußerungen in der Presse zu einer Verunsicherung von Investoren führen können, denen dadurch vermittelt wird, dass die geplante Mietpreisbremse ein Investitionshindernis sein könnte. Genau das Gegenteil ist jedoch der Fall.

Weiterlesen …

21.10.2016 11:50 von SPD Vechta

Zeitung des Ortsvereins online

Am Donnerstag, dem 8. September 2016 wurde die Zeitung des SPD-Ortsvereins "Vechta im Blickpunkt" an die Haushalte im Stadtgebiet Vechta und Langförden verteilt.
Alle Inhalte sind auch online hier einzusehen und die Zeitung im Ganzen per Download als PDF verfügbar.

Weiterlesen …

08.09.2016 12:00 von SPD Vechta

von Hubert Wolking

Wohnungsnot bekämpfen

Angebot des mietgebundenen Wohnraumes erhöhen - Gewobau stärken Der starke Bevölkerungszuwachs der letzten Jahre hat den Druck auf den Wohnungs- und Grundstücksmarkt in Vechta spürbar erhöht. Das Wohnraumangebot ist jedoch nicht im gleichen Maße gestiegen wie die Wohnraumnachfrage. Investorengelder sind in den zurückliegenden Jahren vorrangig nicht in den Mietwohnungsbau geflossen.

Weiterlesen …

08.09.2016 09:22 von SPD Vechta

von Maik Asbrede

Zukunfstweisende Verkehrsplanung

Vechta wächst weiter – zum Glück. Jetzt liegt es an der Politik und Verwaltung das vorhandene Straßennetz auf die bereits bestehenden und kommenden Bedarfe anzupassen. Weniger Staus, sichere Schul- und Radwege, Elektromobilität und ÖPNV – das sind die großen Bereiche (UM), auf die wir uns als SPD Fraktion in den nächsten Jahren ganz intensiv kümmern wollen.

Weiterlesen …

08.09.2016 09:21 von SPD Vechta

von Hubert Wolking

Oyther Straße

Anlieger nachhaltich entlasten! Auf Anregung der SPD-Fraktion hat die Stadt den Anliegern den lange in der Schublade gehaltenen zukünftig geplanten Straßenausbau vorgestellt. Dabei wurde noch einmal deutlich, dass das Land Niedersachsen lediglich Eigentümer der Fahrbahn ist und sämtliche Nebenanlagen wie der Rad- und Fußweg, Grünanlagen, sowie die gesamte Kanalisation immer schon im Stadteigentum ist. Nach den Vorstellungen der Stadt soll die zukünftige Oyther Straße deutlich breiter und ein Radweg soll beidseits der Fahrbahn zugeordnet werden. Dies traf genauso wie der Bau zusätzlicher Parkstreifen auf wenig Begeisterung.

Weiterlesen …

08.09.2016 09:21 von SPD Vechta